Das war das 4. godspeed segelfestival 2017

Ein unvergesslicher Segelevent organisiert von Seglern für Segler und Segelbegeisterte aller Boots-,

Leistungs- und Altersklassen.

 

In Anlehnung an die in Italien stattfindende Regatta „Barcolana“, veranstaltete die GODSPEED SAIL RACING ACADEMY in Zusammenarbeit mit dem Union Yacht Club Traunsee, dem ASKÖ Gmunden Sektion Segeln, dem Segelclub Altmünster und PROFS am Samstag, den 10. Juni 2017 bereits zum 4. Mal das GODSPEED Segelfestival.

 

Auch dieses Jahr war der Segelevent wieder ein voller Erfolg. 23 Schiffe der unterschiedlichsten Bootsklassen (von Sailhorse bis Smiling) tummelten sich um 14.00 Uhr an der Startlinie, als die Regatta per Kanonenschuss durch das K.u.K. Infanterieregiment Nr. 42 bei herausfordernden Windverhältnissen und strahlendem Sonnenschein gestartet wurde.

 

Der Einsatz der rund 80 Segler aus 4 Nationen (Frankreich, Neuseeland, Deutschland und Österreich) wurde nach dem ca. 1 ½ stündigen Kurs sofort bei Zieldurchfahrt in bewährter Manier mit einer „Silverbottle“ der Brauerei Schloß Eggenberg belohnt.

 

Den 1. Platz Over all nach Yardstick-Wertung belegte die Crew rund um Thomas Laherstorfer auf Platu 25, welche gleichzeitig das erste Schiff im Ziel waren. 2. Platz ging an Erwin Hufnagl und Alfred Pühringer auf Unna 24. Dicht gefolgt auf Platz 3 Hannes Kienesbegrer und Robert Kreuzer auf Sunbeam 25.

Beste Steuerfrau: Astrid Rott auf Surprise

Bester Einhand-Segler und Gewinner der White Sails-Wertung: Karl Kudla auf Yngling

 

Auch bei der diesjährigen Auflage des GODSPEED Segelfestivals lag die Betonung eindeutig wieder auf Festival! So durften ALLE Teilnehmer den Tag bei einer gemütlichen After-Sail-Party mit Pasta und zünftiger Musik ausklingen lassen und wurden mit Preisen im Wert von rund € 4.000,00 belohnt.

 

„Die wunderbare Stimmung, strahlend glückliche Gesichter, die sensationelle Kulisse und der Sonnenschein sind die Komponenten die das Festival jedes Jahr zum Erfolg machen“ so GODSPEED-Gründer Peter Steinkogler.

 

Wir freuen uns schon jetzt auf das 5. GODSPEED Segelfestival - der Termin wird (sobald bekannt) umgehend hier veröffentlicht!

 

All the very best and GODSPEED!

Download
Endergebnis Godspeed Segelfestival 2017.
Adobe Acrobat Dokument 83.4 KB

Fotos: Hans Feitzinger für PROFS


Das war das 3. godspeed segelfestival 2016

Das 3. GODSPEED Segelfestival war ein voller Erfolg. 28 Schiffe waren an der Startlinie. Dem schlechten Wetter im Vorfeld wurde getrotzt und so konnte die Wettfahrt bei ausgezeichneten Verhältnissen um 14:00 vom K. und K. Infanterieregiment Nr.42 durch Obmann Karl Feichtinger mit einem Kanonenschuss vom Schloß Orth aus gestartet werden!

Download
Ergebnis Godspeed Segelfestival 2016
Godspeed Segelfestival Ergebnis 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.3 KB

Ein Wetterbericht, wie er nicht schlechter nicht sein hätte könnte.

 

7 - 9 ° auf 1500 Meter Schneefall und Dauerregen war die Prognose für das 3.GODSPEED Segelfestival, welches am 14. Mai 2016 im Herzen von Gmunden am Stadtplatz beim Seehotel Schwan stattgefunden hat. Trotz dieser Prognose fanden sich insgesamt 28 Schiffe mit rund 100 Seglern ab 09:00 Uhr zum Seglerfrühschoppen ein. Der Event, der bereits das 3. Jahr ausgerichtet wird, hat sich schon herumgesprochen und man könnte sagen, dass beinahe alle hartgesottenen Segler vom Traunsee mit dabei waren. Diese wurden auch vom Wettergott belohnt und pünktlich zum Kanonschuss des K&K Infanterieregiments um 12:00 Uhr hörte der Regen auf und ließ sogar etwas Sonne durch. Der Veranstalter GODSPEED gemeinsam mit den Gmundner Clubs ASKÖ Segeln und UYCT wurden dann zum Start auch mit einem herrlichen Südwind für Ihre Mühen belohnt.

 

Die Yachten wurden ebenfalls mit einem Kanonenschuss, dieses Jahr mit Ehrengast Astrid Seyringer, auf den ca. 1 ½ Std. langen Kurs gesandt. Bei der Zieldurchfahrt erhielt jeder Segler von den Coachbooten des Veranstalters sein schon legendäres Schloss Eggenberg Bier für die Strapazen.

 

Bei der anschließenden Pastaparty und Freibier wurden Preise im Gesamtwert von fast 8.000 € weitergegeben. „Es gibt keinen Event, wo man für das Segeln so belohnt wird wie beim GODSPEED Segelfestival“, sp ein Teilnehmer der Regatta, „und wo jeder Preise gewinnt. Vom Letztem bis zum Ersten!“ Außergewöhnlich war auch, eine Startautomatik mit LED-Anzeige fixiert am Startschiff der Wettfahrtleitung, welche Weltpremiere feierte.

 

Der Sieg ging an einen wunderschönen alten und restaurierten Holzdrachen von Christian Gstettner, der zwischen 3 und 5 Windstärken seine Stärken ausspielen konnte. Der 2 Platz ging an eine Monas mit Daniel Pernkopf und Andreas Steinkogler und über den 3. Platz konnte sich das Ehepaar Manfred und Ulrike Mokre auf einer Dyas freuen.

 

„Für das nächste Jahr planen wir zusätzliche Icentives für Segler und Publikum,“ so der Hauptverantwortliche Peter Steinkogler von der Segelschule GODSPEED aus Ebensee, „und freuen uns auf das nächste GODSPEED Segelfestival von Seglern für Segler und alle Segelinteressierten“.